Kategorie: Allgemein

Es ist möglich, Tweetempfehlungen zu muten.

Mir gefällt das, 1000 anderen sicher auch

Bin gerade darauf gestoßen, dass man über „Stummgeschaltete Wörter“ auch Kategorien von Tweets ansprechen kann. Und dass Leute herausgefunden haben, mit welchen Zauberwörtern man Twitter dazu bewegt, einem keine Schmunzeltweets mehr in die mühsam selbst kuratierte Timeline zu schlonzen.

Leider schien es nirgends eine vollständige & aktuelle Liste zu geben, an die man sich halten konnte, weswegen ich mir selbst eine zusammentragen habe. Damit ich vielleicht der einen oder anderen Person diesen Aufwand ersparen kann, habe ich die Liste auf GitLab verfügbar gemacht:

https://gitlab.com/mrlc/words-to-mute-for-chronological-twitter/blob/master/keywords.txt

Wenn ihr diese Keywords stummgeschaltet habt, wollt ihr danach wahrscheinlich noch auf der Startseite mit eurem Main Feed am oberen Ende auf das Symbol für die Timeline-Sortierung () klicken. Dort könnt ihr dann die chronologische Sortierung (re-)aktivieren, welche von Twitter alle paar Wochen wieder auf die algorithmische zurückgesetzt wird.

Danach sollte sich Twitter dann wieder deutlich 2012-iger anfühlen.

Disintermediation

Within economics, this transition to direct selling — of cutting out sales reps like Joyce in lieu of websites like DHgate.com — is known as disintermediation, and it’s one of the defining characteristics of the internet age. Companies like Uber, Amazon and Priceline have succeeded by disintermediating enormous industries (taxi dispatchers, brick-and-mortar retailers, travel agents). The logic of disintermediation seems self-evident: By putting factories directly in contact with stores, by helping customers order directly from manufacturers, by letting riders coordinate with drivers, you cut out a needless source of waste and inefficiency. Middlemen (and middlewomen), so this theory goes, have simply been gobbling a slice of the pie they never really deserved.“ [1]

Was für ein unfassbar praktisches Wort, dieses „Disintermediation“. Scheiße, ist das praktisch.

Ach, Quelle dieses Zitats ist übrigens ein Artikel über Fidget Spin… NEIN Bitte gebt ihm die Chance, wenn ihr gerade 1529 Wörter Zeit habt:

The Rise of the Fidget Spinner and the Fall of the Well-Managed Fad
(NY Times 20.08.2017)

Waagenrede, die:

Ausdruck einer verbreiteten Neigung, auf so wahrgenommene Bias in der öffentlichen Diskussion eines – häufig politischen – Themas mit der Einnahme der vermeintlich unterliegenden Positionen zu reagieren, die die redende Person auch erklärtermaßen selbst für falsch oder sogar gefährlich halten kann.  Politische Überzeugungen, aber auch Mitleid werden dabei häufig als Motive genannt. Der Bezug zu Waagen liegt in der häufig als Rechtfertigung herangezogenen Metapher von einem gewünschten Gegengewicht.

Vgl. 1. advocatus diaboli 2. Parteilichkeit 3. Diskursgewalt 4. Man wird doch wohl noch mal sagen dürfen