Ausdruck einer verbreiteten Neigung, auf so wahrgenommene Bias in der öffentlichen Diskussion eines – häufig politischen – Themas mit der Einnahme der vermeintlich unterliegenden Positionen zu reagieren, die die redende Person auch erklärtermaßen selbst für falsch oder sogar gefährlich halten kann.  Politische Überzeugungen, aber auch Mitleid werden dabei häufig als Motive genannt. Der Bezug zu Waagen liegt in der häufig als Rechtfertigung herangezogenen Metapher von einem gewünschten Gegengewicht.

Vgl. 1. advocatus diaboli 2. Parteilichkeit 3. Diskursgewalt 4. Man wird doch wohl noch mal sagen dürfen